1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jul
Aug
Sep

Öffnungszeiten kuba:
Mo 15:00 – 19:00 Uhr
Di 16:00 – 19:00 Uhr
Mi 15:00 – 19:00 Uhr
Do 16:00 – 19:00 Uhr
Fr 15:00 – 19:00 Uhr
Sa 14:00 – 19:00 Uhr

Öffnungszeiten Büro:
Mo, Mi & Fr: 9-12h

Kontaktdaten
tel. 0471 964691
info@kuba-kaltern.it

Rückblick 2019/2020: Eine kurze aber großartige Konzertsaison!

Wir befinden uns gerade in einer ausgesprochen ruhigen Zeit, im wahrsten Sinne des Wortes. So wie alle anderen öffentlichen Veranstalter, musste natürlich auch das Kuba Nightlife seine Aktivität vorübergehend auf Eis legen und die für Frühling geplanten Veranstaltungen absagen. Die Konzertsaison, welche sich eigentlich von September bis Juni erstrecken sollte, musste deshalb wohl ein kurzfristiges Ende finden. Aus diesem Anlass möchten wir die Gelegenheit nutzen, auf die Highlights des letzten Konzertjahres zurückzublicken und die besten Momente nochmal festzuhalten!

Den Auftakt der letzten Konzertsaison machte das „Cocco Festival“ im September 2019. Fünf Südtiroler Bands standen auf der Bühne, darunter Ferro e i suoi chiodi, Mineline, The Ohmygods, Illyrics und The Wrong Rabbits. Mit dieser Besetzung stand der Abend ganz im Zeichen des Rock´n Roll.

Am 31. Oktober ging das bereits im Vorjahr erfolgreiche „Hallowcore“ in die zweite Runde. Mit der Meraner Metal/Hardcore – Band Dead Like Juliet, supported von Prospective aus Bologna und Deadtime Stories aus Kufstein, wurden im Keller die etwas härteren Töne angeschlagen. Die Mischung aus Live-Konzert und Halloween-Party sorgte für eine ganz besondere Stimmung, die vielen Besucher*innen trugen mit ihren teils ausgefallenen Verkleidungen maßgebend dazu bei!

Schon zwei Wochen später folgte der nächste Streich: „The Haunted Sessions“ hieß das neue Format, welches sich dem Doom und Stoner Metal widmen sollte. Die Wetterbedingungen waren an jenem November- Wochenende alles andere als ideal für ein Konzert, ganze Täler waren wegen des heftigen Schneefalls in Südtirol abgeschottet. Nichtsdestotrotz nahmen Fans des Genres auch größere Distanzen auf sich, um Messa, eine der vielsversprechendsten Doom-Bands Italiens, nicht zu verpassen. Abgerundet wurde der Abend von der Bozner Stoner-Metal Band Slowtorch und den Newcomern Swamp aus München.

Erneut mussten Musikbegeisterte nur zwei Wochen warten, bis am 29. November wieder in den Kuba-Keller geladen wurde. Dieses Mal ergab sich eine Zusammenarbeit mit „UploadSounds“, der Musikplattform, die Südtirol, Nordtirol und das Trentino vereint. Zu sehen und hören gab es die  Experimental Punk – Band Il Buio aus Vicenza, Humus aus Trient und Kala aus Innsbruck.

Nach einer verdienten Weihnachtspause startete das Kuba Nightlife Team im neuen Jahr weiter durch: Mit dem Event „Terminal – Basement Rave“ kamen am 4. Jänner Fans von elektronischer Musik auf ihre Kosten. Die DJ´s RYAM, Mr. Wushu, DIVID und La Famiglia ließen das Kellergewölbe mit  House und TechnoSound vibrieren, mit im Schlepptau hatte man eine wuchtige Soundanlage und eine eigene Lichtshow! Abermals feierten viele Gäste aus ganz Südtirol gemeinsam.

Bereits am 24. Jänner ging es mit der nächsten Veranstaltung weiter, dieses Mal stand Dub – Musik auf dem Programm. Wer sonst käme dafür besser in Frage als die Südtiroler Soundsystem - Crew „Botheration HiFi“? Gemeinsam wurde am 24. Jänner eine neue Edition der Veranstaltungsserie „Sound The System“ organisiert. Zu bestaunen gab es nicht nur die zahlreichen Künstler, darunter Wicked and Bonny feat. Berise, Loba, Ialem, und die Botheration HiFi Crew,sondern auch deren berüchtigtes und selbstgebautes Sound System, eine mobile und aufwendig gestaltete Musikanlage.

 Verschnaufpausen kannte das Nightlife Team keine. Nur zwei Wochen später stand schon wieder der nächste Kracher vor der Tür. Niemand Geringeres als die renommierte Hardcore-Band Polar aus England machte auf ihrer Europa- Tour einen Abstecher ins Kuba. Gelungen war die Verpflichtung in Zusammenarbeit mit den internationalen Booking-Agenturen Avocado Booking und Hellfire Booking. So schafften es die Briten, zusammen mit den Lokalmatadoren Parhelion und LIR aus Bozen, dem Publikum ein unvergessliches Konzert zu bescheren, bevor man sich Anfang März bereits inmitten einer weltweiten Gesundheitskrise befand.

Schweren Herzens musste sich auch das Kuba Nightlife Team dem Ausbruch des Coronavirus geschlagen geben und alle geplanten Veranstaltungen im März, April, Mai und Juni absagen bzw. auf ein unbestimmtes Datum verschieben.

Wir appellieren an alle Bürger, in dieser außergewöhnlichen Situation Verantwortungsbewusstsein zu zeigen und alle Anweisungen zu befolgen, um diese Zeit gemeinsam und gesund zu überstehen. Wir arbeiten bereits an Nachholterminen und neuen Projekten und freuen uns riesig, die Tore zum Kuba- Keller wieder öffnen zu können – wann auch immer!

Ein besonderer Dank gilt Aaron Mayr, Daniel Picinelli, Lea Mantinger, Marvin Raguzzoni, Rene Morandell und Sabrina Schullian von unserem Nightlife – Team, welches in dieser Konzertsaison mit viel ehrenamtlicher Arbeit und großer Motivation im Einsatz war. Wer ebenfalls Interesse hat, unserem bunten Team beizutreten und Konzerte mit zu organisieren, kann sich gerne beim Kuba melden. Wir würden uns sehr über weitere Mitglieder freuen!

Bis bald und bleibt gesund!

Rückblick 2019/2020

Dead Like Juliet beim Hallowcore Vol. 2, Manuel Kastl
Ferro e i suoi chiodi beim Coccofestival, Helmut Gross
Illyrics beim Coccofestival, Helmut Gross
Messa bei The Haunted Sessions, Helmut Gross
Parhelion mit LIR und Polar, Helmut Gross
Swamp bei The Haunted Sessions, Helmut Gross
Polar, Gabriel Höllrigl
Wicked and Bonny bei Sound The System, Helmut Gross
Hallowcore, Manuel Kastl
LIR mit Parhelion und Polar, Helmut Gross
Hallowcore, Florian Andergassen
Band Proberäume die neue Kuba Bar